Kompetenzzentrum für Inklusion und Transition

Willkommen

Logo KIT

Kompetent in Sachen Inklusion und Transition

Wenn es um Fragen eines am Kind orientierten und gestalteten Überganges von der Kindertagesstätte zur Schule und dem Hort geht, so finden diese Institutionen eine fachlich fundierte, unterstützende Beratung im Kompetenzzentrum für Inklusion und Transition (KIT) der Universität Rostock. Seinen Sitz hat das KIT im Gebäude der Alten Post am Neuen Markt.

Kind sitzt neben Spielzeug und liest
aufgeschlagene Arbeitsunterlagen
Tastatur

Bildungslandschaft

Das Kompetenzzentrum für Inklusion und Transition (KIT) begleitet Kindertagesstätten und Schulen sowie Horte bei der Entwicklung von               Bildungslandschaften.

Seine Aufgabe besteht in der unterstützenden Beratung der Institutionen mit dem Ziel einer optimalen Gestaltung des Übergangs von der Kita in die Schule.

Fachaustausch

Unterstützt durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern richtet das KIT jährlich Landesfachtage aus, um Begegnungs- und Vernetzungsmöglichkeiten sowie einen fachlichen Austausch der verschiedenen Professionen zu arrangieren.

Geplant ist ebenfalls eine Zusammenarbeit der Hochschule Neubrandenburg, der Universitäten Greifswald und Rostock in Fragen des vernetzten Arbeitens in der Ausbildung zukünftiger Pädagogen im Bereich der frühkindlichen Erziehung.

Forschung

Aller zwei Jahre stellt das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern ein Promotionsstipendium zur weiteren Forschung auf dem Gebiet der Übergangsgestaltung von der Kita zur Schule zur Verfügung, welches über das KIT zur Ausschreibung kommt.

Ich sehe was, was Du nicht siehst - fachlicher Austausch zu Beobachtungen, Dokumentationen und ihre Auswirkungen auf das pädagogische Handeln

Fachtag für Pädagogen*innen aus Kindertageseinrichtungen und Grundschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern am 10.11.2018 in Rostock.