Vertr.-Prof. Dr. Janet Langer

Vertr.-Prof. Dr. phil. Janet Langer

August-Bebel-Str. 28
Raum: 5014

Telefon: 0381 / 498 2672
Fax : 0381 / 498 26 65
E-Mail: janet.langeruni-rostockde

Sprechzeiten vorlesungsfreie Zeit SS 2019

25.07.2019 10:30 bis 12:00 Uhr
22.08.2019 10:00 bis 12:00 Uhr
09.09.2019 10:00 bis 11:30 Uhr

Bitte vorher per E-Mail anmelden!

Lehrstuhl

Pädagogik im Förderschwerpunkt Sprache

Lehrgebiet

Pädagogik mit dem Förderschwerpunkt Sprache / Sonderpäd. Frühförderung

Forschungsgebiet

  • Bindungsgeleitete, pädagogische Interventionen
  • Bindung im Kontext der Lehrer*in-Schüler*in-Beziehung
Curriculum Vitae

Curriculum Vitae

seit Juni/2013 Promotion zum Thema Von der Eltern-Kind- zur Lehrer*in-Schüler*in-Beziehung: Psychologische und neurobiologische Mechanismen der Transmission von Bindung
seit 07/2013 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation der Universität Rostock
am Lehrstuhl Pädagogik im Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung  
10/2015 und am Lehrstuhl Pädagogik im Förderschwerpunkt Lernen
07/2012-06/2013 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Sonderpädagogische Entwicklungsförderung und Rehabilitation (Forschungsprojekt: Rügener Inklusionsmodell, Prof. Dr. Bodo Hartke)
10/2006-01/2010 Studium Lehramt Sonderpädagogik an der Universität Rostock Erstes Staatsexamen mit Auszeichnung (Sprachbehindertenpädagogik und Pädagogik bei Verhaltensstörungen, Geschichte)
Laufende Qualifikation

Laufende Qualifikation

Promotion

Von der Eltern-Kind- zur Lehrer*in-Schüler*in-Beziehung: Psychologische und neurobiologische Mechanismen der Transmission von Bindung

Publikationen

Publikationen

 

Herausgeberschaften

Carnein, O., Langer, J., Methner, A. (Hrsg.) (2017). Gelingensbedingungen schulischer Beratung. Rostock: Verlag Beratung in der Schule.

Langer, J. (2019). Bindung in der Schule. Psychologische und physiologische Mechanismen bei der Transmission von Bindung. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

 

Beiträge in Büchern

Langer, J. & Diehl, K. (2013). Diagnostische Maßnahmen Deutsch Klasse 3. In K. Mahlau, K. Diehl, S. Voß & B. Hartke, Lernen nachhaltig fördern Klasse 3. Fortbildungseinheiten zur evidenzbasierten Gestaltung einer präventiven und integrativen Grundschule (S. 17-30). Universität Rostock.

Rinderle, B., Langer, J. & Diehl, K. (2013). „FRESCH-Methode“. In K. Mahlau, K. Diehl, S. Voß & B. Hartke, Lernen nachhaltig fördern Klasse 3. Fortbildungseinheiten zur evidenzbasierten Gestaltung einer präventiven und integrativen Grundschule (S. 73-87). Universität Rostock.

 

Forschungsberichte sowie Beiträge in Forschungsberichten, Tagungsbänden und Readern

Langer, J. (2016). Transmission in Transition: Eine bindungstheoretische Betrachtung von Diskontinuität und Kontinuität an Phasen des Übergangs. In D. Mays, S. Franke, E. Diezemann & R. Kißgen (Hrsg.), Netzwerk Transition. Inklusion in Übergangsphasen bei Störungen des Sozialverhaltens (Beitragsdokumentation zur Tagung am 11. und 12. September 2015 an der Universität Siegen, S. 13-24). Universi: Universität Siegen.