Exkursion nach Kasachstan

Im Rahmen einer Kasachstanexkursion hatten 12 Studierende und 3 Dozenten des ISERs unter der Leitung von Frau Professor Koch, die Möglichkeit das Bildungssystem Kasachstans näher kennen zu lernen. Vom 20. - 29. Mai 2018 besichtigte die Exkursionsgruppe in Almaty und Astana unterschiedliche Einrichtungen mit dem Schwerpunkt der Sonderpädagogik. Darunter waren Förderschulen und Vereine, sowie Universitäten, die ihre Inklusionsarbeit darstellten. Neben dem allgemeinen Exkursionsprogramm gab es durch den Austausch mit kasachischen Studierenden und diverse Freizeitaktivitäten auch Möglichkeiten die Kultur und Region Kasachstans näher kennen zu lernen.

Bei mehreren Veranstaltungen wurden die Studierenden von der DAZ begleitet und zwei Artikel veröffentlicht.


Deutsch-Kasachisches Kaffeekränzchen | Deutsche Allgemeine Zeitung

http://daz.asia/blog/deutsch-kasachisches-kaffeekraenzchen/

daz.asia

Zahlreiche Studenten Almatys lernen fleißig Deutsch. An Hochschulen wie der Abai-Universität oder der DKU gibt es vielseitige Angebote. Eine Gelegenheit, dass Gelernte in der Praxis anzuwenden, ergab sich beim Besuch einer Gruppe deutscher Studenten aus Rostock. Einladung zum Kaffeeplausch.


Sonderpädagogik auf Kasachisch | Deutsche Allgemeine Zeitung

http://daz.asia/blog/sonderpaedagogik-auf-kasachisch/

daz.asia

Eine inklusive Gesellschaft zu schaffen stellt derzeit viele Länder vor Herausforderungen. Zehn Tage lang schauen sich Studierende der Sonderpädagogik aus Deutschland das kasachstanische System an. Ein Lokalaugenschein an der Sonderschule Nr. 2 in Almaty.